Windhag stellte zwei Bewerbsgruppen

Bei den Bezirks- und Landesfeuerwehrleistungsbewerben 2016, die in den letzten Wochen St. Georgen/Klaus bzw. in Zistersdorf im Weinviertel stattfanden, konnten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Windhag zwei Gruppen aufstellen.

Das Bewerbswesen hat bei der FF Windhag bereits lange Tradition. Aus dem ursprünglichen Gedanken, dass speziell junge Feuerwehrkameraden mit der Teilnahme an den Leistungsbewerben eine Sicherheit im Umgang mit dem Gerät erlernen, entwickelten sich immer wieder Gruppen die über viele Jahre miteinander zu Bewerben fuhren. Während die zuletzt in Windhag aktive Gruppe nun seit ca. 10 Jahren besteht und durch Neubeitritte zur Feuerwehr immer wieder junge Männer nachkommen, haben sich im letzten Jahr auch ein paar weitere Kameraden zum Ziel gesetzt, wieder an den Bewerben teilzunehmen.

Während es für 8 von ihnen gewissermaßen eine Auffrischung der Kenntnisse war und der Fokus darauf lag, das leicht veränderte Regelwerk kennenzulernen, ging es für LM Karl Pichler noch um das Leistungsabzeichen in Silber. Er ist 2013 nach seinem Umzug von der FF Opponitz nach Windhag gewechselt, und war nun sehr dankbar für die Gelegenheit, die ihm seine Kameraden damit gaben. Das Leistungsabzeichen lässt sich nur mit einer kompletten Gruppe von 9 Personen absolvieren.

Nach einer mehrwöchigen Trainingszeit, in der wöchentlich geübt wurde, war dann nach der erfolgreichen „Generalprobe“ beim Bezirksbewerb in St. Georgen/Klaus mit dem Landesbewerb in Zistersdorf am 2. Juli der große Tag gekommen. Die Leistung hat gepasst, und so konnten beide Gruppen gemeinsam den erfolgreichen Antritt feiern. Kommandant Markus Schwein konnte am Sonntag Abend, zurück in Windhag, das Leistungsabzeichen offiziell übergeben. Hier wurde nach den zwei Tagen im Weinviertel das Wochenende mit einem gemeinsamen Abendessen auf Einladung von Familie Wührer gemütlich abgerundet.

Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnitts Waidhofen/Ybbs-Stadt in Windhag

Am Freitag der 13. Mai wurde der Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnitts Waidhofen/Ybbs-Stadt im GH Windhag abgehalten.
Nach einem kurzen Jahresrückblick begrüßte Abschnittsfeuerwehrkommandant Josef Rauchegger folgende Ehrengäste:

Abgeordneter zum NÖ Landtag Bgm. Anton Kasser
Abgeordneter zum NÖ Landtag Bgm. Helmut Schagerl
Bürgermeister Mag. Werner Krammer
Vizebürgermeister Mario Wührer
Vizebürgermeister Martin Reifecker
Feuerwehr Referenten GR Gerhard Krenn
Altbürgermeister Mag. Wolfgang Mair
OBR Katzengruber, BR Fuchsberger, OV Krieger
alle anwesenden Abschnittsfeuerwehrkommandanten,
die Ehrenfunktionäre des Abschnittes,
alle Abschnittssachbearbeiter,
sowie alle Mitglieder der anwesenden Feuerwehren.

Im Jahr 2015 rückten die 419 Mitglieder der Feuerwehren des Abschnittes Waidhofen/Ybbs -Stadt zu insgesamt 605 Einsätzen aus. Die Kameraden leisteten 36.584 Stunden im Dienste der Freiwilligkeit.

Zur Personen-Statistik: 338 Aktive (+0), Reserve 59 (+4), Jugend 22 (+4). In Summe sind derzeit 419 (+8) Personen im Abschnitt Waidhofen/Ybbs-Stadt Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr oder Betriebsfeuerwehr.

Nach dem Bericht zu aktuellen Themen, wurde Altbürgermeister Mag. Wolfgang Mair die höchste zivile Auszeichnung, die Florianiplakette, der Feuerwehr überreicht.

Ernennungen und Ehrungen:

Zum Abschnittssachbearbeiter ernannt:

Abschnittssachbearbeiter Schadstoff und Feuerwehrjugend
Löschmeister Gregor Schmidt (FF Waidhofen/Y.-Stadt)

Abschnittssachbearbeiter Ausbildung
Löschmeister Ulrich Kromoser (FF Zell/Y.)

Zum Stv. Leiter des Verwaltungsdienstes ernannt und zum Oberverwalter befördert:
OV Patrick Körner (FF Wirts)

 

Auszeichnung:

Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
Löschmeister Markus Rumpl (FF Waidhofen)

Verdienstzeichen 2. Klasse in Silber des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

Ehrenverwalter Ernst Peter Rauchegger (FF Zell)
Ehrenoberbrandinspektor Gottfried Wagner (FF Windhag)
Ehrenverwalter Johann Hintsteiner (FF Windhag)
Brandinspektor Anton Simmer (FF St. Georgen)

Das Große Verdienstabzeichen der Gemeinde Waidhofen/Ybbs in Gold

Löschmeister Leopold Übellacker
Hauptbrandmeister Johann Hasselsteiner
Löschmeister Herbert Aigner

Ehrenzeichen für 25 Jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen

Löschmeister Peter Fuchsluger (Feuerwehr St. Leonhard)
Löschmeister Peter Buder (Feuerwehr St. Leonhard)
Löschmeister Martin Harreither (Feuerwehr St. Leonhard)

Ehrenzeichen für 40 Jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen

Ehrenoberlöschmeister Manfred Hörlendsberger (Feuerwehr St.Georgen)
Löschmeister Josef Heindl (FF Wirts)
Löschmeister Erich Weiss (FF Wirts)
Ehrenbrandinspektor Rudolf Resch (FF Zell)

Ehrenzeichen für 50 Jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen

Ehrenhauptlöschmeister Wolfgang Lechner (FF Waidhofen/Y.-Stadt)
Ehrenhauptlöschmeister Franz Fuchsluger (FF Zell)

 

Protokoll: Lukas Albrecht

Hallo Auto – Unterstützung der Veranstaltung der VS Windhag

Am Montag, den 4. April war der ÖAMTC mit dem Verkehrserziehungsprogramm „Hallo Auto“ zu Gast in der Volksschule Windhag.

Weiterlesen

Hauptversammlung mit Neuwahlen

Hauptversammlung 2016 mit Neuwahlen Die Freiwillige Feuerwehr Windhag hielt am 10. Jänner 2016 die 107. ordentliche Mitgliederversammlung ab, die von den Neuwahlen des Kommandos geprägt war.

Feuerwehrausflug in die Südsteiermark

Die Südsteiermark war das Ziel vom diesjährigen Ausflug der Freiwilligen Feuerwehr Windhag am 17. und 18. Oktober.

Weiterlesen

Magirus-Lohr Vorführung

Am Dienstag, den 21.07.2015 fand in Windhag eine HLF2-Vorführung der Firma Magirus-Lohr statt, an der auch die FF St. Leonhard/Wald teilnahm.

Weiterlesen

Übung bei Wolfgang Roseneder

Am 17. Juli 2015 wurde eine Hauptübung beim Kameraden Wolfgang Roseneder durchgeführt, wobei der Schwerpunkt auf der Löschwasserförderung vom Teich zum Übungsobjekt lag.

Weiterlesen

Nassübungsvergleich in Doppel

Auch dieses Jahr stellte sich die FF Windhag dem Nassübungsvergleich der FF Doppel. Wie in den letzten Jahren trat nicht nur die aktive Bewerbsgruppe an, sondern es formierten sich auch wieder zwei weitere Gruppen aus Windhag.

Weiterlesen